Kurz bevor es für viele Spieler in die Ferien gehen sollte, hatten alle ältere Spieler die Gelegenheit ihre Kochkünste unter Beweis zu stellen, denn die Jugendvertretung hatte zur zweiten Ausgabe von „The Taste“ eingeladen.

 

11 überzeugte Köche stellten sich erneut der Herausforderung und fanden sich am 31.03. in der Küche der Schule ein. Auch in diesem Jahr wurden die Teilnehmer in 3 verschiedene Gruppen eingeteilt und jeder Gruppe wurde ein Gang zu geordnet. Nachdem jede Gruppe ihren Gang gezogen hatte, konnte es auch direkt losgehen.

 

Im Gegensatz zum Vorjahr gab es schon direkt zu Beginn etwas mehr Zeit fürs Zubereiten, denn erst nach knapp 2 Stunden sollte alles angerichtet sein. Um keine Zeit verstreichen zu lassen, wurden noch kurze Absprachen getroffen und danach machten sich alle ans Werk.

 

Dieses Jahr hatte jede Gruppe drei Gerichte vorzubereiten, daher war für alle Eile geboten. Es wurde Gemüse geschnitten, Schokolade geschmolzen und Fleisch geklopft und schon nach 30 Minuten konnte man die ersten Ergebnisse erkennen. Die Crème fraîche für die Hauptspeise war bereits fertiggestellt, der Kinderriegelkuchen war bereits im Ofen und das Kräuterbrot war ebenfalls bereits im Ofen.

 

Zusätzlich gab es in diesen Jahr die Aufgabe ein Gericht ohne Rezept zu kochen, einzig die Utensilien für das Gericht waren festgelegt. Jede Gruppe wusste auch hier schnell was zu tun war und so konnte die Jugendvertretung in Ruhe zu sehen, wie nach und nach jedes Gericht fertig gestellt wurde. Zu letzt wurde es bei der einen Gruppe doch knapp rechtzeitig fertig zu werden, aber mit einem kleinen Zeitzuschlag konnten sich alle Ergebnisse durchaus sehen lassen.

 

Als Vorspeise gab es zum einen Kräuterbrot, dann Pizzabrot als Dip und Pizzasuppe. Die Hauptspeise bestand aus Cordonbleu, Kartoffelecken mit selbstgemachte Crème fraîche. Und als Nachspeise durften wir einen Kinderriegelkuchen, Mousse au chocolate und Spieße mit Schokoobst verspeisen.

Aber bevor wir unseren eigenen Hunger stillen konnten, war es Zeit für unsere Jury die Kochkünste aller zu bewerten.

 

Die Jury bestand in diesem Jahr aus Andrea, Ulrike und Rune. Es wurde neben dem Geschmack auch auf die Präsentation der Gerichte geachtet. Nach jedem Gericht gab es bereits ein erstes Feedback für alle, anschließend zog sich die Jury zur weiteren Beratung zurück. Ein paar Minuten später wurde der Gewinner bereits gekürt. In diesem Jahr ging der Titel für das beste Gericht an die Nachspeise-Gruppe.

 

Nach kurzen Glückwünschen an die Gewinner war es Zeit für alle die vielen Gerichte zu testen und nach der vielen Arbeit den entstandenen Hunger zu stillen. In gemütlicher Runde wurde gegessen und geschnackt bis es zum unangenehmsten Teil des Kochens kommen sollte. Das Aufräumen. Zum Glück hatten wir genug Hände um diesen Teil schnell hinter uns zu bringen. Und so verabschiedet sich alle gesättigt auf den Weg nach Hause.

 

Wencke