Bei sommerlichen Temperaturen verlebten wir ein sehr schönes aber auch anstrengendes Wochenende in Osnabrück beim Deutschen Musikfest der BDMV und durften mit drei Goldmedaillen im Gepäck zurückkehren.

 

 Bereits mitten in der Nacht machten wir uns mit einem fast voll besetzten Bus auf den Weg nach Osnabrück. Dank unserem besten Busfahrer erreichten wir sehr rechtzeitig die Information vor Ort, sodass im Anschluss noch genug Zeit war, um den Bus beim Schlafquartier auszuladen. Von nun an war "zügig " das Wort des Tages.

 

Zuerst ging es zum Übungsplatz. Hier hatten wir die Chance ein letztes Mal die Marschwertung zu proben, bevor es ernst wurde.

 

Dann ging es zurück in die Unterkunft, wo sich alle noch einmal stärken konnten, bevor zügig die Uniform angezogen werden musste.

 

Auf ging es im Anschluss zur Konzertwertung. Für die Teilnahme hatten wir uns in der vergangenen Saison qualifiziert und über den Winter fleißig geübt. Mit insgesamt neun Startern war die Konkurrenz ziemlich stark und dementsprechend groß auch die Aufregung. Als während der Einspielzeit auch noch die Trommelsticks fehlten, war das Chaos für kurze Zeit perfekt. Doch als die Wertung endlich begann, war alles gut. Alle Instrumente waren dank vieler fleißiger Hände rechtzeitig an Ort und Stelle und mit unserer Spielfreude konnten wir das Publikum in unseren Bann ziehen.

 

Zügig wurden alle Instrumente wieder eingeräumt und die Reise ging zum nächsten Sportplatz. Hier wurden wir bereits zur Marschwertung erwartet. Voller Motivation marschierten wir den vorgegebenen Parcours entlang. Kleine Einlagen wie eine Rückwärtsecke, eine Verjüngung und das Parallelogramm sorgten für Abwechslung.

 

Während einer Erholungsstunde konnten sich alle stärken und neue Energie für die Show sammeln.

 

Die Aufregung stieg kurz vor der Wertung noch einmal an, denn den ganzen Winter hatten wir unter anderem damit verbracht, uns für diesen Höhepunkt vorzubereiten. Mit dem Zeichen der Wertungsrichter ging es los. Figur für Figur wurde mit Spannung den Zuschauern präsentiert und lud zum mitklatschen ein. Voller Erlösung und Zufriedenheit verließen alle den Platz.

 

Zu Fuß ging es zurück zur Unterkunft, wo das Abendessen schon auf uns wartete.

 

Wieder durften alle nur schnell etwa Essen, bevor es zur Siegerehrung zum Marktplatz ging. Dicht gedrängt standen alle zusammen und lauschten den Moderatoren. Ziemlich groß war die Freude, als wir mit 86 Punkten einen 5. Platz für unsere Konzertwertung und somit eine Goldmedaille  erhielten. Mit so einer hohen Punktzahl hatten wir nicht gerechnet. Mit 80,17 Punkten in der Showwertung und ebenfalls einem 5. Platz und einer Goldmedaille war die Zufriedenheit perfekt. Als unsere Marschwertung mit 85,17 Punkten, einem 4. Platz und einer weiteren Goldmedaille belohnt wurde, zeigte sich, dass sich das intensive Üben in allen drei Wertungsklassen in den letzten Monaten ausgezahlt hatte. Durch die hervorragenden Ergebnisse erhielten wir  zusätzlich  die Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2021 in Rastede.

 

Über glücklich mit den Ergebnissen des Tages ging es dann endlich zurück zur Unterkunft, wo die Jüngeren müde ins Bett fielen und die Großen die Dusche stürmten.

 

Beim gemütlichen Zusammensitzen war endlich etwas Zeit zum Ausruhen, bevor sich alle über ihre Matratzen freuten.

 

Am Sonntag ging es dann ruhiger zu. Nach dem Frühstück durften wir in Ruhe unsere Sachen packen und den Bus beladen. Im Schatten konnte dann noch etwas gechillt werden, bevor es zum Konzert auf den Marktplatz ging. Etwas ungewohnt durften wir auf einer Bühn sitzen und die Zuhörer in den Kaffees unterhalten.

Nach einer Stunde Spielzeit ging es in einem letzten Stadtmarsch zurück zum Bus, um uns auf den Heimweg zu machen.

 

Wir durften in Osnabrück ein hervorragendes Musikfest erleben und möchten uns hierfür bei allen herzlichen bedanken.

 

Für uns geht es nun an die Endvorbereitung für unser eigenes Musikfest vom 28.06.2019 bis zum 30.06.2019. Wir hoffen, hier selbst ein sehr schönes Festwochenende auszurichten, zu dem ihr alle herzlichen eingeladen seid.

 

Melanie Falten

 

 

{backbutton