25 Kletteraffen des 1. Zuges machten sich früh am Morgen auf den Weg nach Altenhof in den Hochseilgarten.

 

Nach einer gemütlichen Bustour erreichten wir den Wald, wo unsere beiden Teamer bereits auf uns warteten.

 

In einem Zelt durften wir unser Gepäck trocken abstellen, bevor es in Regenjacken zur Einkleidung der Kletterrausrüstung ging.

 

Gemeinsam starteten wir mit dem Klären der Teamregeln, bevor es zur 1. Aufgabe ging.

 

Alle Teilnehmer wurden mit Bällen und Wasserbecher an den Beinen ausgerüstet. Wie in einem Computerspiel ging es nun darum, den Parcours zu bewältigen, Hindernisse zu überwinden, Extrapunkte zu sammeln und dabei möglichst wenig Lebenswasser aus den Bechern zu vergießen. Dies alles stellte für uns eine große aber sehr spaßige Herausforderung dar.

 

Während unsere Teamer im Anschluss die Punkte auswerteten, nutzten wir die Zeit zum freien Klettern. Je nach Herausforderung suchte sich jeder seinen Parcours nach Schwierigkeitsgrad aus.

Als alle Kräfte aufgebraucht waren, trafen wir uns wieder. Unser gesammeltes Lebenswasser stand bereit. Mit Hilfe des Wasser erobterten wir uns eine Schatzkarte, mit der es in den Wald ging. Dank der guten Beschreibung war die Schatzkiste bald gefunden und alle konnten sich daran stärken.

 

Nach einer Rückmelderunde ging es dann für uns zurück in den Bus und wir machten uns nach einem actionreichen Gemeinschaftstag im Wald auf den Heimweg.

 

Melanie Falten