Nach wie vor genießen wir die Tage in Schweden in vollen Zügen und erholen uns vom Alltag.

 

Am Dienstag Morgen war früh aufstehen angesagt, denn eine lange Busfahrt sollte uns nach Stockholm bringen. In Schwedens Hauptstadt machten wir uns auf den Weg ins Königshaus. Pünktlich um 12.00 Uhr begann dort der Wachwechsel. Ein militäres Blasorchester begleitete die neue Schicht mit Marschmusik und Showeinlagen. Voller Begeisterung verfolgten wir den beeindruckenden Auftritt.

Weiter ging es in Kleingruppen auf Entdeckungstour durch Stockholms Innenstadt, wo das Taschengeld für viele Andenken ausgegeben wurde.

 

Wie üblich ist auf unseren Reisen durfte eine Wanderung nicht fehlen. Unsere Schwedenwanderung führte uns in ein Naturschutzgebiet. Gemeinsam mit einem Ranger und ausgerüstet mit Ferngläsern führte unsere Wanderung über einen kleinen Steg durch Wald und Wiesen hindurch. Wir entdeckten das Leben in Wald und Wiese und mit Keschern konnten Tiere gefangen und in kleinen Kästen bewundert werden. Viele Vögel konnten durch unsere Ferngläser in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden und wir konnten live dabei sein, wie ein Vogel mit einem Wiedererkennungsring gechipt würde.

 

Noch ein paar weitere Badestunden sorgten für viel Spaß und Erholungszeit.

 

In Kolmården hatten wir die Gelegenheit, einen Tag voller Abenteuer zu erleben. Neben einigen Karussells und drei Achterbahnen konnten wir viele unterschiedliche Tiere bewundern, Delfinen beim Spielen zugucken und in einer Gondel über der Lebenswelt von Giraffen, Löwen und vielen weiteren Tieren schweben.

 

Nach einem schönen Tag vergnügten wir uns beim Schwarzlicht Golf, bevor es ans Koffer packen ging und wir uns auf den Rückweg machten.

 

Melanie Falten