Überglücklich durften wir ein traumhaftes Wochenende bei den Weltmeisterschaften in Kerkrade verbringen.

 

Unsere Reise führte uns zu Beginn des Wochenendes zu unseren Musikfreunden aus Höngen. Voller Gastfreundschaft wurden wir empfangen. Schnell machten wir es uns heimisch, bevor unsere Generalprobe auf dem Programm stand. Nach einigen letzten krankheitsbedingten Änderungen in der Aufstellung wurde der Parcours nach ein paar Wochen Ferien wieder in Erinnerung gerufen und letzte Verfeinerungen vorgenommen. Währenddessen bereiteten die Höngener den Grill für den gemeinsamen Abend vor. Gemütlich kamen am Grill alle zusammen, hatten viel Zeit sich auszutauschen und konnten schöne gemeinsame Stunden verbringen.

 

Nach einer kurzen Nacht ging unsere Reise früh morgens weiter nach Kerkrade. Nach einem kleinen Warming Up stieg die Nervosität bei allen. Als mit Abstand jüngster Teilnehmer des Tages durften wir im großen Stadion unseren Marschparcours vor vielen Zuschauern zeigen. Bereits vor dem Stadion stand die Anspannung dem ein oder anderen ins Gesicht geschrieben.

Endlich durften wir starten. Gekonnt liefen alle Spieler voller Motivation den einstudierten Weg ab, zeigten unterschiedlichste Kurventechniken und präsentierten dabei zwei Musikstücke, bis sie aus dem Station wieder heraus waren. Mit Tränen in den Augen fielen sich alle voller Erleichterung und Zufriedenheit in die Arme.

 

Nun hieß es abwarten. Bis zur Siegerehrung war Zeit, um sich zu stärken und den anderen Vereinen mit Beifall zur Seite zu stehen.

 

Bei der anstehenden Siegerehrung bei 40 Grad im Stadion war die Spannung erneut groß.

Stück für Stück marschierten alle teilnehmenden Vereine im Stadion auf und die Stabführer versammelten sich in der Mitte, um bei der Siegerehrung ihre Urkunden in Empfang zu nehmen.

 

Riesig war die Freude, als wir aufgerufen wurden und die Auszeichnung als Best Flute Band in der 1st Division entgegen nehmen durften.

Als unsere Marschwertung mit 84,19 Punkten und einer Goldmedaille belohnt wurde, hielt es keinen mehr auf seinem Platz. Voller Freude lagen sich alle überglücklich in den Armen. Das diese Punkte zum 2. Platz in unserer Klasse reichten und uns den Titel als Vizeweltmeister bescherte, hätten wir uns nie erträumt. Um so größer ist unsere Freude über dieses großartige Ergebnis, was wir so schnell nicht vergessen werden.

 

Für die so großzügige Unterstützung dieses traumhaften Wochenendes möchten wir uns bei unseren Freunden aus Höngen herzlich bedanken.

 

Melanie Falten